Bisher

Erstbesucher

Bodenseeregion

Der Bodensee und der Hegau sind zu Recht eines der beliebtesten Urlaubsziele in Deutschland, das jährlich von vielen Touristen besucht wird. Sein besonderer Reiz liegt in seiner Vielseitigkeit. Kulturhungrige werden in den Städten des Bodensees zahlreiche Sehenswürdigkeiten finden, die es zu erkunden gilt. Sportliebhaber nehmen das vielseitige Angebot an Wasseraktivitäten wahr oder erwandern die Vulkankegel des Hegau.
Im Sommerurlaub bieten sich am gesamten Bodensee jede Menge Gelegenheiten zum Schwimmen, Planschen und Baden. Im Winter locken Museen, die zum Teil mit einem kindgerechten Angebot aufwarten. Auf der Suche nach Romantik trifft man auf die Blumeninsel Mainau. Von Lebensweisen längst vergangener Zeiten erzählen die prähistorischen Pfahlbauten Unteruhldingen. Kulturhungrige können zum Beispiel die Wallfahrtskirche Birnau, zahlreiche Schlösser und Burgen wie Schloss Salem und Burg Meersburg und Klöster wie das Kloster Reichenau erkunden. Wobei man die Städte Konstanz, Lindau, Immenstaat, Überlingen nicht links liegenlassen sollte. In Friedrichshafen kann man auch einen Rundflug mit dem Zeppelin über den Bodensee buchen. Zu den wichtigsten kulturellen Veranstaltungen gehören die Bregenzer Festspiele, die immer einen Besuch wert sind. Und wer Naturschauspiele liebt, sollte auf jeden Fall den Rheinfall von Schaffhausen besichtigen. Wobei natürlich auch ein Besuch des Schwarzwaldes und/oder der Schwäbischen Alb mit eingeplant werden sollte.
Interessant - wenn auch nicht spektakulär - ist die Donauversickerung bei Immendingen. Außer bei der Schneeschmelze oder starken Niederschlägen versickert hier die junge Donau komplett in ihrem Kiesbett und kommt erst wieder bei Möhringen ans Tageslicht. Kurios ist ebenfalls - Versuche mit eingefärbtem Donauwasser haben dies belegt -, daß ein Teil dieses versickerten Wassers über die Aach bei Radolfzell in den Bodensee und somit in die Nordsee gelangt. Während der große Rest - wie im Schulunterricht gelehrt - gen Schwarzes Meer strebt.

© Heinz-Ulrich Hartung                         letzte Überarbeitung: 07.12.2015