Bisher

Erstbesucher

Yalihan Una (direkte Strandlage, zwischen “Yalihan Aspendos” und “Rubi” (ganz rechts) - ganz links ehem. Özk. Alaaddin - inzwischen abgerissen)                                Homepage

Panorama

Im April 2010 wollte ich dort urlauben. Aber der Vulkanausbruch in Island hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Mein Veranstalter hatte die  Reise 12 Stunden  vor Abflug per Email gekündigt.
Aber ich hatte mir das frisch und  sehr modern renovierte Hotel bereits zeigen lassen und einige Fotos  schießen können. Außerdem besuchte ich bereits mehrfach den Spa-Bereich mit Hamam.

Ich hatte inzwischen mehrfach das Hamam besucht und war von den Massageanwendungen mehr als angetan. Auch die Preise von  Kemal Karais stimmen.

April
  2012
Sooft ich in den vergangenen Jahren in diesem Hotel das Hamam besuchte, war mir klar, daß ich hier auch einmal Urlaub machen wollte. Das modern eingerichtete Haus wirkte zwar etwas nüchtern, aber alles war sauber, ordentlich und sehr hell gehalten. Und es erreichte eine Weiterempfehlungsrate von über 90 %.
Und im April 2012 klappte es dann auch. Mein Zimmer, wie alle im Hauptgebäude, war zum Meer ausgerichtet und so hatte ich einen herrlichen Blick auf das “Akdeniz”.
Das Zimmer war großzügig geschnitten und auch im Duschbad konnten sich zwei Leute gleichzeitig aufhalten. Und ich fand im Zimmer etwas vor, was ich in 4-Sterne-Häusern noch nie gesehen hatte: einen Heißwasserbereiter. Natürlich inkl. Portionstüten “Nescafe 2in1” und Tee. Auch fand ich im Kühlschrank nicht nur Wasser vor, sondern ebenfalls Cola und Sprite. Zwar nur Kleinigkeiten, aber das zeichnete den Service erneut aus.
Als einziges Manko mußte ich festhalten: Besonders in der Vorsaison fehlte mir ein beheizter Pool - der in einem 4-Sterne-Hotel eigentlich nicht fehlen dürfte - denn im Frühjahr ist das Meer und auch der Außenpool noch recht frisch.

Fazit:
Dieses Hotel ist für Leute die eine direkte Strandlage bevorzugen sehr zu empfehlen.
Lage:
Direkt gegenüber von Avsallar. An der Nebenstraße der D400.
Gäste: sehr viele Stammgäste aller Altersgruppen aus Deutschland und  Westeuropa. Aber auch die Osteuropäer haben dieses moderne Haus bereits für sich entdeckt.
Zimmer und Zimmerservice:
insgesamt 130 Zimmer auf 2 Gebäudekomplexe verteilt,  die durch Liftanlagen miteinander verbunden sind. Service sehr gut, Safe nur bei der Rezeption.
Ausstattung:
Die Hotelanlage bietet eine Lobby, verschiedene a-la-carte- und Buffetrestaurants,  Terrasse, Strandrestaurant, Konferenzräume, diverse  Einkaufsmöglichkeiten, Friseur, Sat.-TV-Raum, Cafeteria, Kino und  verschiedene Bars. In der Außenanlage befindet sich der Swimmingpool und Sonnenterrasse. Liegen und Sonnenschirme sind am Pool inklusive.
Restauration: für ein 4-Sterne-Domizil mehr als gut.
All Inclusive: Zu allen Mahlzeiten Buffets. Langschläferfrühstück.  Lokale alkoholische und alkoholfreie Getränke von 10.00 bis 24.00 Uhr.  Snacks. Nachmittags Kaffee, Tee und Kuchen. Abendessen auch in den  A-la-carte-Restaurants (je 1x pro Aufenthalt, mit Reservierung) möglich.
Sportmöglichkeiten:
Beachvolleyball, Fitnessraum und Tischtennis. Gegen Gebühr: Billard,  Fahrradverleih und durch lokale Anbieter Wassersportmöglichkeiten.
Strand: direkte Strandlage, Auflagen für die Liegen und Handtücher gegen Gebühr
Wellness:
Inklusive: Hamam, Sauna, Whirlpool. Gegen Gebühr: Massagen und kosmetische Anwendungen. Friseur.
Unterhaltung: gelegendlich Soft-Animation
Sprachkenntnisse des  Personals: gut bis sehr gut
Service: immer  freundlich, sehr aufmerksam und hilfsbereit (besonders im Restaurant).
Anmerkung: von  dem Verkehr der D400 habe ich selbst bei  geöffneter Balkontür nichts mitbekommen.
Jetzt weiß ich auch, warum dieses Haus soviel positive  Bewertungen in den Hotelforen erhalten hat.
 

© Heinz-Ulrich Hartung                                                 letzte Überarbeitung: 30.04.2017